from Tombae to Khirbet-Qanafar

Conacher Organ in Tombae

I.Man Great C-g'''
1. Open Diapason 8
2. Stopped Diapason 8
3. Dulciana 8
4. Principal 4

II.Man. Swell
5. Violin Diapason 8
6. Salicional 8
7. Oboe 8

Pedal C-f'
8. Bourdon 16

3 Normalkoppeln
2 Feste Kombinationen

von Schottland nach Khirbet, Libanon

Die interessante Conacher-Orgel aus Tombae, schottische Highlands, wurde von uns inzwischen im libanesischen Khirbet-Qanafar, Bekaa, in der Kirche St. Michael, der Schneller-Schule neu aufgestellt.
Mit großer Freude und Begeisterung begleitet uns bei diesen Arbeiten der Direktor George Haddad, der Reverent und gleichzeitig auch Orgelspieler in der Kirche sein wird. Regelmässige Blogs zum Aufbau dieser Orgel findet man hier: http://blog.walcker.com/category/im-libanon
Die Arbeiten an diesem Instrument werden noch etwa 3 Wochen dauern. Mit viel Glück werden wir noch in Beirut und Umgebung Wartungsarbeiten an weiteren Orgeln verrichten.
Am Ersten Advent soll die Einweihung stattfinden, spielen wird KMD Klaus Schulten.

George Haddad

Dear Gerhard,
thank you for a most excellent job and a most wonderful organ.
It was a great joy to have you with us.
We will never forget your wonderful contribution to our school.
Vielen Dank,
George Haddad
Director
Johann Ludwig Schneller School
Khirbet Kanafar – West Beqaa Lebanon

Organ demonstration on June 25, 2017

Last concert on the Organ in Tombae, Highlands
Wonderful representation of organ music of different timbres from Alan Buchan on this organ which had already been dismantled in parts. The pipework of the Swell was ready for packing on the church benches. Of course we did not have a concert tuning, so the organ had not been serviced for at least twenty years. Sometimes were disturbing ciphers. But still the Open Diapason, the Stopped Diapason, the Principal 4, but also the wonderful Bourdon 16 in Pedal has inspired us. Who does not think of all these obstacles, means hearing a normal organ concert:

1) Almayne & Coranto [1.108 KB] (Anon, Scottish, from 1630s music books of Duncan Burnett and Lady Jean Campbell).
3) My Lord of Marche Paven [2.108 KB] (James Lauder 1584, envoy to Mary Queen of Scots)
4) Toccata & Fugue in D minor [7.167 KB] (attributed to JS Bach) BWV 565 (on video)
5) Adagio from 3rd Sonata [1.803 KB] (Mendelssohn, 1844)
6) Verse [1.770 KB] (Thomas Tomkins, Wales/west England 1572-1636)
7) Air from the Water Music [2.127 KB] (GF Händel).
8-10) From La Danserye (Tielman Susato, Antwerp 1500-64)
.....La Morisque [895 KB]
.....Allemainge 1 [866 KB]
.....Les Bergerets [2.854 KB]

an organ goes on ocean...

Two weeks damn hard work. Dismantling the organ in Scottish Tombae, seaworthy packaging, total logistics, bleating of the sheep. Particularly beautiful was a musical performance by Alan Buchnan on Sunday 25th July, on this magnificent sounding organ, which is shown below.

Overnight in the Old Manse Glenlivet, without mobile phone net or internet. But the regular lunch in the Whiskey distillery Glenlivet (however without Scotch but finally with internet).
Every day a new German couple sat at our breakfast table with rich talks. No question was, that the crazy undertake to transfer an organ from Scotland to the Lebanon excited some minds.

The sideloader with the expected 20 'container just came through the driveway leading to the church. Oncoming traffic. With the powerful Scottish force of two men of the area, we packed in 125 minutes.
So, now the organ is on the way to Khirbet Qanafar, Lebanon. On the 8th of August, the delivery will be in Beirut. We are expected by customs and the recipient then in Lebanon. The installing of the organ is to be started after the summer time, if not exactly 40 to 50 degrees Celsius will laugh at us at the shade.
Another adventure that makes the organ building so dynamic, so dark and rich.

Zwei Wochen verdammt harte Arbeit. Abbau der Orgel im schottischen Tombae, seemäßige Verpackung, totale Logistik, Blöken der Schafe. Besonders schön war eine musikalische Darbietung von Alan Buchnan am Sonntag, den 25.Juli, auf dieser herrlich klingenden Orgel, die nachfolgend gezeigt wird.
Ein Abschiedsgruß an Schottland. Alan, der Organist, meinte später zu einem Kollegen, "es wäre wohl besser gewesen, die Orgel in Schottland zu belassen".
Übernachtung in der Old Manse Glenlivet, ohne Handy-oder Internetz, aber dafür die regelmäßigen Mittagessen in der Whiskydestille Glenlivet (allerdings ohne Scotch dafür mit Netz).
Jeden Tag saß ein neues deutsches Paar an unserem Frühstückstisch mit reichhaltigen Gesprächen.
Der Sideloader mit dem erwarteten 20'-Container kam gerade so durch die Zufahrtstraße, die zur Kirche führt. Gegenverkehr ausgeschlossen. Mit zwei kräftigen Schotten packten wir das Aufladen in 125 Minuten.
Nun also ist die Orgel unterwegs nach Khirbet Qanafar, Libanon. Am 8.August soll die Anlieferung in Beirut erfolgen. Wir werden vom Zoll und dem Empfänger dann im Libanon erwartet. Aufbau der Orgel soll nach der Sommerzeit, bei der leicht 40-50 Grad im Schatten auflachen, begonnen werden.
Ein weiteres Abendteuer, das uns den Orgelbau so dynamisch, so dunkelschön und reich aufscheinen lässt.

56 pics of Dismantling the conacher of Tombae

to take pictures on your computer, click on the pic and move it on desktop.
for high resolution pics ask gewalcker@gmail.com

Just 3 stops - before dismantling the organ

zur Einstimmung nach Tombae-Tomnavoulin

Tombae: noch herrscht himmlische Ruhe...

in the wild of Bannfshire:
Four things need the Scotsman to survive halfway through: a church, here in the photo on the left recognizable, it concerns the Roman Catholic Church of Incarnation, large grazing areas with rich sheep on it, as recognizable on the right below. In addition a small but own and undisturbed home, as three times well visible with generous distances to each other and of course a whiskey distillery, which is located about 200 m in front of the church, which is unfortunately not seen in the photo. Then he feels well. The organ in this church was installed 120 years ago without a motor. It is certain that the instrument was almost never played in the absence of organists and calcareous people. We had the opportunity to pick this beautiful plant from the sheep meadows and transfer to the less tranquil Khirbet Qanafar, about 50 miles before Damascus. I'm sure we'll miss the sheepidyl, like McPherson, Ozzy, Bob, Eppy, & all the other Scotchman.

Vier Dinge braucht der Schotte um halbwegs überleben zu können: eine Kirche, hier auf dem Foto links erkennbar, es handelt sich um die Römisch Katholische Church of Incarnation, große Weidenflächen mit satten Schafen drauf, wie rechts unten erkennbar. Dazu ein kleines aber eigenes und ungestörtes Home, wie dreimal gut sichtbar mit großzügigen Abständen zueinander angelegt und natürlich eine Whisky-Destille, die befindet sich rund 200 m vor der Kirche, was leider nicht mehr auf dem Foto zu sehen ist. Dann fühlt er sich wohl. Die Orgel in dieser Kirche wurde vor 120 Jahren ohne Motor eingebaut. Sicher ist, dass das Instrument in Ermangelung von Organisten und Kalkanten so gut wie nie gespielt wurde. Wir haben nun Gelegenheit dieses schöne Werk in drei Wochen von den Schafwiesen zu pflücken und ins weniger beschauliche Khirbet Qanafar, ca. 50 km vor Damaskus, überzuführen. Ich bin sicher, wir werden dann die Schafidylle, wie McPherson & all the other Scotchman, sehr vermissen.

eine Orgel geht auf See...

Zwei Wochen verdammt harte Arbeit. Abbau der Orgel im schottischen Tombae, seemäßige Verpackung, totale Logistik, Blöken der Schafe. Besonders schön war eine musikalische Darbietung von Alan Buchnan am Sonntag, den 25.Juli, auf dieser herrlich klingenden Orgel, die nachfolgend gezeigt wird.
Ein Abschiedsgruß an Schottland. Alan, der Organist, meinte später zu einem Kollegen, "es wäre wohl besser gewesen, die Orgel in Schottland zu belassen".
Übernachtung in der Old Manse Glenlivet, ohne Handy-oder Internetz, aber dafür die regelmäßigen Mittagessen in der Whiskydestille Glenlivet (allerdings ohne Scotch dafür mit Netz).
Jeden Tag saß ein neues deutsches Paar an unserem Frühstückstisch mit reichhaltigen Gesprächen.
Der Sideloader mit dem erwarteten 20'-Container kam gerade so durch die Zufahrtstraße, die zur Kirche führt. Gegenverkehr ausgeschlossen. Mit zwei kräftigen Schotten packten wir das Aufladen in 125 Minuten.
Nun also ist die Orgel unterwegs nach Khirbet Qanafar, Libanon. Am 8.August soll die Anlieferung in Beirut erfolgen. Wir werden vom Zoll und dem Empfänger dann im Libanon erwartet. Aufbau der Orgel soll nach der Sommerzeit, bei der leicht 40-50 Grad im Schatten auflachen, begonnen werden.
Ein weiteres Abendteuer, das uns den Orgelbau so dynamisch, so dunkelschön und reich aufscheinen lässt.

Eine umfassende Diashow vom Abbau der Orgel (56 Bilder) und weiteres gibt es hier: an organ goes on ocean

Unterwegs im Libanon