0425 Leipzig Markuskirche

Link zur Internetseite

Leipzig - Markuskirche, das Rätsel ist gelöst: bei dieser Orgel handelt es sich um Opus 425, was in meiner Datenbank mit "Reudnitz" bezeichnet ist, zu einer Zeit als man die Eingemeindung nach Leipzig wohl einzutragen ignoriert hatte, und damit um die Walcker-Orgel, welche 1883-84 mit II/27 gebaut und dort in Leipzig-Reudnitz montiert wurde. Ganz herzlichen Dank an Wolfram Hackel, der mir mit seinem Beitrag auf die Sprünge half.
Lieber Herr Walcker-Mayer, die 1884 fertiggestellte Walcker-Orgel in der Markuskirche Leipzig-Reudnitz finden Sie bei Fritz Oehme, im 'Handbuch über ältere, neuere und neueste Orgelwerke im Königreich Sachsen', Reprint 1978, Band I, S. 220f. Die Orgel wurde 1928 erneuert und 1953/54 durch einen NB (Schleiflade, mech. Spiel und pneumat. Registratur) der Fa. Eule ersetzt - dabei blieb das Unterteil der Walckerorgel erhalten, ebenso die Haupfeiler der Felder. Diese Orgel (III/37) wurde 1975 abgebaut und 1977 in die Heilig-Geist-Kirche Dresden-Blasewitz umgesetzt, da  die Markus-Kirche wegen Baufälligkeit abgebrochen wurde. s. Oehme, Supplementband, S. 144. Leider habe ich kein Bild der jetzt in Dresden befindlichen Orgel im PC. Damals war es wohl nicht möglich die Kirche zu erhalten. Mit freundlichen Grüßen, Wolfram Hackel - der den Reprint damals betreut und den Supplementband erstellt hat. (Verlag Peters Leipzig)
hier geht's zur Internetseite Opus 0425