Schulze in Berlin Mariendorf

Wir geben hier das Orgelkonzert von Manfred Schulze an der Walcker-Orgel in der MARTIN-LUTHER-GEDÄCHTNISKIRCHE in BERLIN-MARIENDORF wieder, das Schulze am 15.Februar 2009 dort aufgeführt hat und bei dem viermal Max Reger gespielt wurde und fast wie eine Alibifunktion einmal Felix Mendelssohn-Bartholdy mit der von Martin Schulze transkribierten Fassung der Choralmotette "Aus tiefer Not".

02 Max Reger: Toccata und Fuge a-moll op. 80

03 Max Reger: Choralvorspiel "Oh Welt, ich muss dich lassen" aus op. 52

05 Felix Mendelssohn Bartholdy: Choralmotette"Aus tiefer Not schrei ich zu Dir" transkribiert von Martin Schulze

08 Max Reger: Choralvorspiel: aus op.135

09 Max Reger: Toccata und Fuge d-moll op. 129

Die Disposition und eine Kurzgeschichte dieser Orgel finden wir als Auszug aus dem Buch von Prof.Dr. Michael Kaufmann "Orgel und Nationalsozialismus" als PDF.

MARTIN SCHULZE, Kurzbio: geboren 1967 in Erkner bei Berlin, Kirchenmusikstudium in Greifswald (B-Abschluß), Studium "Schutz europäischer Kulturgüter" an der Viadrina in Frankfurt/Oder (Abschluß: Magister, M.A.), Orgelsachverständiger, Organist und Kantor zunächst in Friedland (Mecklenburg) und Himmelpforten bei Stade, seit 2003 an der historischen Gloger-Orgel von St. Severi in Otterndorf; Aufsätze und Buchveröffentlichungen insbesondere zur Brandenburgischen Orgelgeschichte und -landschaft (Band 5 der Reihe "Orgelhandbuch Brandenburg", Edition Labium, in Vorbereitung ist ein weiterer Band über die Orgeln der Prignitz); demnächst erscheint von ihm bei der Edition Labium: "Orgellandschaft Hadeln" (eine Region zwischen Stade und Cuxhaven mit reichem historischen Orgelbestand); rege Konzerttätigkeit sowohl regional als auch in den neuen Bundesländern (insbesondere Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg) und international (Riga, Dom).

Die Disposition und eine Kurzgeschichte dieser Orgel finden wir als Auszug aus dem Buch von Prof.Dr. Michael Kaufmann "Orgel und Nationalsozialismus" als PDF.